Daten zu Cangurito


Gründung

=>

1983 Überschwemmung in der Provinz Formosa, 600 mm Niederschlag an einem Tag

=>

Große Not in Villafañe ... Versorgung aus der Luft

=>

Gründung von ANIMADE (AYUDA AL NIÑO LA MUJER Y EL ANCIANO DESAMPARADOS
= Hilfe dem Kind, der Frau und den Alten, Verlassenen bzw. Schutzlosen)
durch die Leiterin Magdalena Ceschi de Santa Croce (geb. Pfäfflin) und ihrer Freundin Teresa de Garcia

=>

Kernstück wird die Kindertagesstätte Cangurito

=>

Anschubfinanzierung von "Brot für die Welt" mit 27.000,- $

=>

1984 Errichtung des ersten, 1985 des zweiten, 1988 des dritten Gebäudes

=>

Finanzierung des Unterhalts ausschließlich über Aktivitäten der Helferinnen und Helfer

Hilfe für Cangurito aus Deutschland (Nordhausen und dem Umland)

=>

1992 Die in Nordhausen lebenden, hochbetagten Eltern von Magdalena sammeln für das Hilfswerk ihrer Tochter und schicken einzelne Pakete nach Argentinien; erste Kontakte mit Ursula und Dr. Wilfried Staiber

=>

1993 Gründung des Hilfsprojekts Cangurito in Hausen durch Rektor Dr. Staiber und Pfarrer Roland Krause (Grundschule, Kindergarten, Kirche, Vereine u.a. beteiligen sich)

=>

Sach- und Geldspendensammlung in der Schule und sporadischer Paketversand

=>

2000 Gründung des Fördervereins Cangurito in Nordhausen und Versand des ersten 20-Fuß-Containers mit Hilfsgütern

=>

Bisher wurden 14 Container veschickt (2 x 20´ u. 12 x 40´) - jeder Container sichert Cangurito das Überleben für etwa ein Jahr

=>

Spenden, die dort nicht direkt für ANIMADE gebraucht werden, verkaufen Teresa oder Helfer in einem Second-hand-shop zu kleinen Preisen. Die Erlöse tragen erheblich zur Finanzierung der laufenden Kosten bei.

=>

Jedermann, auch wer kein Geld hat, kann in Villafañe Sachen aus den Spendengütern erwerben, indem er einen entsprechenden Arbeitsbeitrag leistet.

=>

Medizinische Hilfsmittel (Rollstühle, Gehwagen, Krankenbetten, etc.) werden nur auf Zeit verliehen, damit kein missbräuchlicher Handel entstehen kann.

=>

Von Mitbürgern im Umkreis von Nordhausen kommen Sach- und Geldspenden

=>

Von Freunden und Bekannten werden runde Geburtstage als Anlass genommen, für Cangurito einen Geldbetrag zu erbitten

=>

Schulen beteiligen sich (z.B. Nordheim, Hausen, Lauffen, ...)

=>

Bürgermeister Schiek stellt in Nordhausen kostenlos das alte Feuerwehrgerätehaus als Lagerhalle für die Sachspenden zur Verfügung

=>

Frauen aus Nordhausen verpacken dort regelmäßig die eingegangenen Sachspenden

=>

Kurt Maier repariert Fahrräder und technische Geräte und bereitet sie zum Versand vor

=>

Zuverlässig beladen Helfer und Helferinnen den jährlichen Container

=>

Benefizveranstaltungen (Konzerte, Theater, Kabarett, Vernissagen, Flohmärkte...) helfen mit, die Versandkosten zu bezahlen

=>

Seit 2002 entsenden wir immer wieder junge Leute nach Argentinien, die in der Kita ein Praktikum ableisten und für dort eine wertvolle Hilfe bedeuten.

=>

Das Ehepaar Claudia und Roland Block betreuen sehr kompetent unsere Canguritoseite im Internet.

=>

Aufgrund unserer Präsenz im Internet kommen unsere Praktikanten inzwischen bereits aus der gesamten Bundesrepublik und aus der Schweiz.

=>

Unser Mitglied Renate Branschädel hat als Lehrerin an der Peter-Bruckmann-Schule, die kürzlich zu einer UNESCO-Projektschule wurde, unser Hilfswerk als eines dieser Projekte vorgestellt.

=>

Frau Schilling führt in korrekter Weise unsere Bücher, sodass uns das Finanzamt regelmäßig einen Freistellungsbescheid erteilt, das heißt: Wir dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.

=>

Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich d.h. ohne Vergütung.

=>

Derzeit hat der Förderverein Cangurito 48 Mitglieder (November 2016) - Mitgliedsbeitrag 15 Euro pro Jahr (Mitgliedsantrag)

=>

Alle Spenden kommen zu 100% Cangurito zugute.

Gegenwärtiger Zustand des Hilfswerks vor Ort in Argentinien

=>

Es werden derzeit ca. 100 bis 120 Kinder in der Kindertagesstätte betreut

=>

Es gibt 4 Gruppen im Baby-, Krabbel- und Kleinkindalter, 2 Gruppen mit Vier- bis Fünfjährigen und 1 Gruppe mit 6 behinderten Kindern.

=>

Betreuung von überforderten Müttern, Essen für Schulkinder und 9 Helfer

=>

Insgesamt gibt es 15 Mitarbeiter in der Kindertagesstätte. Davon werden 4 vom Staat bezahlt, die anderen erhalten von ANIMADE ein Taschengeld.

=>

6 Schüler erhalten Klavierunterricht, 8 Schüler erhalten Englischunterricht, 1 Schüler studiert auf Kosten von ANIMADE an der Universität

=>

Die leeren Container dienen als Lagerräume, Schulräume, oder als Raum für eine Näh- und Strickschule.

=>

Inzwischen wurde ein neues zweistöckiges Gebäude der Kita errichtet, um weitere Räume für ein Büro, Toiletten und Wohnraum für Praktikantinnen bzw. Gäste zu gewinnen.

=>

Eine Praktikantin aus Deutschland (Nathalie Branschädel) hat im Jahr 2008 eine Bücherei eingerichtet, die neben den Kindern von Cangurito auch der Bevölkerung von Villafañe zugute kommen soll.

Geplante Vorhaben von ANIMADE in Villafañe

=>

Ein Schul- und Kulturhaus soll Räume für Englischkurse, für Klavierunterricht und vor allem für eine Ausbildungsstätte für Jugendliche schaffen (zunächst vielleicht Vermittlung von Fertigkeiten im Bereich Holz- und Metallbearbeitung sowie Elektrotechnik)

=>

Ein Raum für kostenlose ärztliche Untersuchungen (Ultraschall) und Beratungen (z.B. Krebsvorsorge und Verhütungsmaßnahmen) soll eingerichtet werden.

Adresse des Fördervereins Cangurito:

Dr. Wilfried Staiber (Vorsitzender)

Vogelsangstr. 4

74226 Nordheim

Tel.: 07135-961650

www.cangurito.de

Spendenkonto:

Förderverein Cangurito Nordheim

Kto.-Nr.: 1425505

Kreissparkasse Heilbronn (BLZ 620 500 00)

IBAN DE56 6205 0000 0001 4255 05

BIC HEISDE66XXX


Falls Sie links keine Navigationsleiste sehen, klicken Sie bitte einmal hier!